Janine Ivančić

     

     

    Alter: 29

    Beruf: Historikerin / Buchhändlerin

    Aufgewachsen in: Schaufenberg

    Kinder: Sohn (2 Jahre alt), Tochter (½ Jahr alt)


    Ich kandidiere...

     „...damit die GRÜNEN auch jemanden haben.“ - Nein, dafür kandidiere ich nicht.


    Ich kandidiere, um zu zeigen, dass es Alternativen gibt. Dass man lokal etwas ändern kann, eine Stimme sein kann für die Zukunft.


    Ich kandidiere, um Vorbild zu sein. Ich bin erst seit Dezember 2018 Mitglied bei den GRÜNEN, weil ich etwas erreichen möchte – das könnt ihr auch.


    Ich kandidiere, um Verantwortung zu übernehmen. „Irgendjemand wird es schon richten.“ funktioniert auf Dauer nicht.


    Ich kandidiere, um Bisheriges zu hinterfragen. Natürlich möchte ich als Historikerin auch aus der Vergangenheit lernen. Aber ein „Weiter so“ funktioniert nicht, wie die aktuellen, menschengemachten Krisen zeigen.


    Ich kandidiere, um mich für die Zukunft einzusetzen. Alsdorf kann nur lebenswert bleiben, indem wir dem Klima- und Umweltschutz höchste Priorität einräumen und zugleich dem Klimawandel klug entgegentreten.


    Ich kandidiere für eine soziale, freundliche und vielfältige Stadt. Das Gemeinwohl muss bei jedem politischen Handeln Maßgabe sein. Ich möchte Menschen motivieren, sich für eine bessere und zukunftsfähigere Stadt einzusetzen.


    Ich kandidiere für eine Stadt, in der ich gerne lebe. Gute (ÖPNV--) Verbindungen zu den Nachbarkommunen, Freizeitmöglichkeiten und Kultur gehören zu einem guten Leben vor Ort.


    Ich kandidiere, weil mir Alsdorf wichtig ist. Als ich nach meinem Studium zurückgezogen bin, wurde ich belächelt. Alsdorf hat keinen guten Ruf. Aber ich bin der Meinung, dass man dort, wo man lebt, auch gestalten kann und muss.