>

Mehr Sicherheit für Radfahrer*innen – Stadtentwicklungsausschuss befürwortet GRÜNEN-Antrag

Beitrag vom: 17.02.2020

 

Fußweg an der Weinstraße - kein "echter" Radweg, aber Benutzung erlaubt

An den Bergstrecken des Ofdener sowie des Kellersberger Berges sollten nach Auffassung der GRÜNEN-Ratsfraktion Radfahrerinnen und Radfahrer aus Sicherheitsgründen auch den recht breiten Fußweg nutzen können. Entlang der Theodor-Seipp-Straße gab es vor dem Abriss von Gymnasium und Realschule einen kombinierten Fuß-/Radweg, der sich in Richtung B 57 fortsetzte. Nach Abriss der Schulen und Renovierung der Straße sollte künftig lediglich ein Fußweg hinunter zum Alsdorfer Weiher führen. Wie in der Weinstraße (Foto) möchte die GRÜNE Ratsfraktion hier – wie auch auf dem Fußweg hinauf nach Kellersberg – künftig den Radfahrer*innen die Benutzung (wieder) erlauben. Außerdem plädierten die GRÜNEN für eine Legalisierung der Fahrradbenutzung durch die sog. „Kellersberger Schlucht“ hinauf zum Friedhof - ebenso durch einen Zusatz am Verkehrsschild „Fußgänger“.
Der Ausschuss für Stadtentwicklung folgte dem Antrag einstimmig, die Stadtverwaltung ist jetzt beauftragt, eine entsprechende Beschlussvorlage zu erarbeiten.