(K)ein Plan für Alsdorf

    Beitrag vom: 14.05.2020

     

    Doch, natürlich gibt es Pläne für Alsdorf, würde die regierende SPD widersprechen. Aber was sind das für Pläne?


    Letzte Woche bei der Ratssitzung wurde es deutlich: Man will abreißen und neu bauen. In Mariadorf soll das alte Rathaus langfristig abgerissen werden und das Grundstück dann zu Baugrundstücken zerstückelt werden. Natürlich – das bringt Geld für die Stadtkasse.


    Aber das Alte Rathaus ist wohl genutzt! Zum einen ist dort einer der wenigen aktiven Jugendtreffs der Stadt. Und es ist eine der wenigen Möglichkeiten, kleinere Konzerte für Jugendliche auszurichten. Auf der Homepage der Stadt heißt es, der Jugendtreff sei „ein wichtiger Ort, der jungen Menschen Lebens-, Erfahrungs- und Freiraum bietet.“


    Es war ein kurzfristig gesetzter Tagesordnungspunkt im Rat – so kurzfristig, dass wir regelrecht überrumpelt waren. Wir setzten durch, dass eine Entscheidung zunächst vertagt wurde. Möchte man ein so altes Gebäude wirklich so kurzfristig für den Abriss freigeben? Wir GRÜNEN werden für den Erhalt des Gebäudes einstehen. Ein Abriss würde ein Stück Stadtkultur sterben lassen. Und ein weiteres Neubaugebiet würde Alsdorf noch höhere Bevölkerungsdichte bescheren und zudem jede Menge Treibhausgase verursachen. Wie wäre es, stattdessen das Gebäude zu sanieren und für weitere Nutzung zu werben?

     


    Zurück zu Aktuelles